Zion werde licht!

Zion , die ehemals zerstörte und durch das Exil in der Bedeutungslosigkeit verschwundene Stadt wird nicht nur wieder zum Ort Gottes, sondern sie wird sozusagen zu einem Leuchtturm in einer finsteren Welt. Gottes Herrlichkeit, die gemäß dem Buch Ezechiel den Tempel und die Stadt verlassen hatte, geht wie die Sonne nach einer langen Nacht wieder über ihr auf und lässt sie erleuchten. So wird sie selbst zum Anziehungspunkt nicht nur für Israel, sondern für die gesamte Schöpfung.

Aber die Stadt wird nicht überhöht, sondern sie wird zum Zeichen: Das Heil, das ihr widerfahren wird, dient der Herrlichkeit Gottes. Sie ist der Ort, an dem sich Völker samt ihren Tiers orientieren werden, um Gott zu verherrlichen – und dies ist ein Grund zur Freude für die Stadt!

Diesmal leider auch ohne eigene Arbeitsübersetzung. Momentan fehlt mir dazu die Zeit. Der Grund dafür wird im Januar dann bekanntgegeben. Daher hier nun nur der Verweis zum Text auf den Bibleserver, wo sich verschiedenen Übersetzungen finden lassen: Jesaja 60,1-6.

Autor des Blogs:

Promovierter katholischer Theologe, Exeget und Blogger, der in Jerusalem lebt und arbeitet.

Bildquellen

  • rock-building-wall-stone-wall-brick-brick-wall-1058309-pxhere.com: pxhere