Psalm 118- Arbeitsübersetzung

In der Osterzeit wird die alttestamentliche Sonntagslesung durch einen Text aus der Apostelgeschichte ersetzt. Es gibt keine alttestamentliche Sonntagslesung. Theologisch ist es meiner Ansicht nach höchst problematisch, dass gerade in der Zeit, in der die Entstehung der Kirche erinnert und gefeiert wird, die Heilige Schrift der ersten Christen verstummt. Zum Glück verstummt sie jedoch nicht ganz. Weiterhin sind in der Leseordnung Antwortpsalmen vorgesehen, die den Lesungen aus der Apostelgeschichte folgen sollen. Leider werden die Psalmen sehr oft einfach durch ein Lied aus dem Gotteslob ersetzt. Auf praedicatio.de werden wir nun in der Osterzeit uns die sonntäglichen Antwortpsalmen gemeinsam näher betrachten!



Meine Arbeitsübersetzung des Antwortpsalms am 2. Sonntag in der Osterzeit:

1 Danket JHWH, denn er ist gut, denn seine Gnade währt ewig. 2 Sagen soll Israel: „Denn seine Gnade währt ewig!“ 3 Sagen soll das Haus Aarons: „Denn seine Huld währt ewig!“ 4 Sagen sollen die JHWH-Fürchtigen: „Denn seine Gnade währt ewig!“

5 Aus der Enge rief ich JH, mit Weite hat mir JH. 6 JHWH steht mir bei, nicht werde ich mich fürchten. Was wird mir ein Mensch antun können? 7 JHWH steht mir bei, er ist unter meinen Helfern und ich werde herabschauen auf die, die mich hassen. 8 Besser ist es Zuflucht zu suchen bei JHWH, als auf den Menschen zu vertrauen. 9 Besser ist es Zuflucht zu suchen bei JHWH, als auf Vornehme/Fürsten. 10 Alle Völker umringten mich, im Namen des Herrn, fürwahr, wehre ich sie ab. 11 Sie umkreisten mich und umringten mich, im Namen des Herrn, fürwahr, wehre ich sie ab. 12 Sie umkreisten mich wie Bienen, sie erloschen wie Dornen-Feuer, im Namen des Herrn, fürwahr, wehre ich sie ab. 13 Du stießest, stießest mich, sodass ich fiel, doch JHWH hat mir geholfen. 14 Meine Stärke und mein Lied ist JH, er steht mir zur Rettung bei. 15 Die Stimme des Jubels und der Rettung ist in den Zelten der Gerechten. Die Rechte JHWHs tut Machttaten. 16 Die Rechte JHWHs erhöht, die rechte JHWHs tut Machttaten. 17 Nicht werde ich sterben, sondern leben und die Taten JHWHs erzählen. 18 Gezüchtigt, ja gezüchtigt hat mich JH, doch dem Tod hat er mich nicht hingegeben.

19 Öffnet mir die Tore der Gerechtigkeit, ich werde in durch sie kommen, ich will JH danken. 20 Dies ist das Tor zu JHWH, Gerechte kommen durch es. 21 Ich will dir danken, denn du hast mir geantwortet und wurdest mir zu Hilfe. 22 Ein Stein, den die Bauenden verschmäht hatten, ist zum Abschlussstein geworden. 23 Von JHWH stammt dies, das ist wunderbar in unseren Augen. 24 Dies ist der Tag, den JHWH gemacht hat! Lasst uns jubeln und fröhlich sein an ihm. 25 Ach, JHWH, hilf doch. Ach JHWH, errette doch. 26 Gesegnete sei der, der hineingeht im Namen JHWHs! Wir haben Euch gesegnete aus dem Haus JHWHs. 27 Die Gottheit ist JHWH und er ließ leuchten für uns! Bindet den Festreigen mit Zweigen bis zu den Hörnern des Altars! 28 Meine Gottheit bist du und dir will ich danken. Mein Gott, dich will ich loben.

29 Danke JHWH, denn er ist gut, denn seine Gnade währt ewig.


Psalm 118 (liturgisch vorgesehen nur: Verse 2.4.16-17.18.22.23-24)

Autor des Blogs:

Promovierter katholischer Theologe, Exeget und Blogger, der in Jerusalem lebt und arbeitet.

Bildquellen

  • Titelbild “Psalm 118”: Till Magnus Steiner