Genesis 22 – Übersetzung

Meine Arbeitsübersetzung der alttestamentlichen Lesung am 2. Sonntag der österlichen Bußzeit, Lesejahr B:

1 Es geschah nach diesen Begebenheiten, da versuchte der Gott Abraham und sagte zu ihm: „Abraham!“. Und er sagte: „Hier bin ich!“. 2 Und er [Gott] sagte: „Nimm nun deinen Sohn – den Einzigen, den du liebst – Isaak, geh für dich zum Land Morjah und bring ihn dort hinauf als Ganzopfer auf einem der Berge, den ich dir sagen werde.“ 3 Und Abraham brach am Morgen auf, sattelte seinen Esel, nahm seine zwei Knaben [= Diener] mit ihm und seinen Sohn Isaak, spaltete Hölzer für das Ganzopfer, stand auf und ging zu dem Ort, den der Gott ihm gesagt hatte. 4 Am dritten Tag – da erhob Abraham seine Augen und sah den Ort von ferne. 5 Da sprach Abraham zu seinen Knaben: „Bleibt ihr hier mit dem Esel und ich und der Knabe wollen bist dort gehen, uns niederwerfen und zu euch zurückkehren.“ 6 Und Abraham nahm die Hölzer für das Ganzopfer, legte sie auf seinen Sohn Isaak, nahm in seine Hand das Feuer und das Messer und sie gingen beide miteinander. 7 Da sagte Isaak zu seinem Vater Abraham: „Vater!“ Und er sagte: „Hier bin ich, mein Sohn!“ Und er [Isaak] sagte: „Hier sind das Feuer und die Hölzer, aber wo ist das Lamm für das Ganzopfer?“ 8 Da sagte Abraham: „Gott wird sich das Lamm für das Ganzopfer ersehen, mein Sohn!“ Und sie gingen beide miteinander [weiter]. 9 Und sie kamen zu dem Ort, den der Gott ihm gesagt hatte: Abraham baute dort den Altar, schichtete die Hölzer, band seinen Sohn Isaak und legte ihn auf den Altar, auf die Hölzer; 10 und Abraham streckte seine Hand aus und nahm das Messer, um seinen Sohn zu schlachten. 11 – Da rief zu ihm ein Bote JHWHs – aus dem Himmel -, und sagte: „Abraham, Abraham!“ Und er sagte: „Hier bin ich!“. 12 Da sagte er [der Bote JHWHs]: Du sollst nicht Deine Hand ausstrecken nach dem Knaben und du sollst ihm nichts tun – denn nun weiß ich, dass du gottesfürchtig bist und mir deinen Sohn, deinen Einzigen nicht vorenthältst.“ 13 Da erhob Abraham seine Augen und sah, siehe ein Widder, verfangen mit seinen Hörnern im Gestrüpp. Abraham ging, nahm den Widder und brachte ihn als Ganzopfer anstelle seines Sohnes dar. 14 Und Abraham benannte diesen Ort: „JHWH sieht“. Heute sagt man: „Auf dem Berg wird JHWH gesehen“. 15 Und der Bote JHWHs rief zu Abraham ein zweites Mal aus dem Himmel. 16 Und er sagte: „Bei mir habe ich geschworen,“ – Spruch JHWHs – „ weil du dieses Wort getan hast und mir deinen Sohn, deinen Einzigen, nicht vorenthalten hast, dass ich Dir einen Segen segne (schenke) und viel werde ich deinen Samen vermehren – wie die Sterne des Himmels und wie den Sand, der am Ufer des Meeres ist, und dein Samen wird das Tor seines Feindes einnehmen. 18 Segnen werden sich alle Völker der Welt in/mit deinem Samen, denn du hast auf meine Stimme gehört.“ 19 Da kehrte Abraham zu seinen Knaben zurück, stand auf, sie gingen zusammen nach Beerscheba und Abraham ließ sich nieder in Beerscheba.

Autor des Blogs:

Till Magnus Steiner

Promovierter katholischer Theologe, Exeget und Blogger, der in Jerusalem lebt und arbeitet.

Bildquellen

  • Titelbild (Genesis 22): Till Magnus Steiner