In Principio

Aus Praedicatio ist In Principio geworden. Seit einigen Wochen ist nun das Bibelprojekt des Erzbistum Köln online: www.in-principio.de Dort finden Sie und Ihr meine Erklärungen und meine Auslegung der alttestamentlichen Lesungen für die Sonntage und Feste des Kirchenjahres – und dazu gibt es noch Erklärungen und Auslegungen der anderen Lesungen und Evangelientexte von anderen Kollegen und vieles mehr! Viel Freunde beim noch-tiefer eintauchen in die Bibeltexte. Ihr und Euer Till Magnus Steiner

Weise Worte

Worte der Weisheit am Sonntag! Eine kurze Auslegung der Lesung am Dreifaltigkeitssonntag: Sprichwörter 8,22-31.

Die heiligen drei Tage

In den drei heiligen Tagen tauchen wir tief in Bibel ein und hören eine Vielzahl von alttestamentlichen Lesungen, die ausführlich erklärt und ausgelegt werden auf der Seite des neuen Bibelprojektes des Erzbistum Köln „In Principio“. Hier die Links zu den einzelnen alttestamentlichen Lesungen, die von mir oder von Gunther Fleischer, dem Leider der Erzbischöflichen Bibel- und Liturgieschule für das Projekt kommentiert wurden:

Wer will mit mir streiten?

Es ist ein Geheimnis des Glaubens, das gerade in scheinbarer Schwäche doch Stärke liegt. Und im Buch Jesaja wird die Folge drastisch ausgedrückt: Die Feinde, die den sich hingebenden Knecht Gottes leiden lassen, werden von Motten gefressen.

Ich mache etwas Neues

Gott wird sich sein Volk neu erschaffen. Der gepriesene Gott wird ein Volk zum Lobpreis seiner entstehen lassen, indem er etwas „Neues“ tun wird.

Eine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 5. Sonntag der österlichen Bußzeit: Jesaja 43,16-21.

Feierliches Ankommen

Am Ziel angekommen, beginnt nicht der Kampf um das Land, sondern die Erfüllung der Gesetze Gottes. Israel ist im verheißenen Land angekommen und im Zentrum steht der Gottesdienst.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 4. Sonntag der österlichen Bußzeit: Josua 5.

“Ich werde sein”

Wer ist Gott? Der „Ich-bin“. So nennt sich der Gott im brennenden Dornbusch, bevor er sein Volk aus der Sklaverei befreit. In der Berufung Moses offenbart Gott sein eigenes Wesen und vereint in sich Vergangenheit und Zukunft.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung des kommenden 3. Sonntag in der österlichen Bußzeit: Exodus 3.

Der Glaube an Verheißungen

Gottes Verheißungen sprengen alle Grenzen. Aus einem Kinderlosen soll ein Volk mit einem eigenen Land werden, nachdem es unterdrückt wurde. Wer kann solchen Worten glauben?

Meine Hinführung zum alttestamentlichen Lesungstext am 2. Sonntag der österlichen Bußzeit: Genesis 15.

Vom Fremdsein zum Freudenfest – ein Glaubensbekenntnis

Was ist die Grundlage für den eigenen Wohlstand? Im Buch Deuteronomium ist die Antwort auf diese Frage ein Glaubensbekenntnis.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 1 Sonntag der österlichen Bußzeit: Dtn 26.

Das entscheidende Wort

Die Beurteilung eines Menschen misst sich an seinem Denken, Reden und Handeln – und dies kann nur in der dialogischen Begegnung geschehen.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 8. Sonntag im Jahreskreis: Sir 27.