“Ich werde sein”

Wer ist Gott? Der „Ich-bin“. So nennt sich der Gott im brennenden Dornbusch, bevor er sein Volk aus der Sklaverei befreit. In der Berufung Moses offenbart Gott sein eigenes Wesen und vereint in sich Vergangenheit und Zukunft.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung des kommenden 3. Sonntag in der österlichen Bußzeit: Exodus 3.

Der Glaube an Verheißungen

Gottes Verheißungen sprengen alle Grenzen. Aus einem Kinderlosen soll ein Volk mit einem eigenen Land werden, nachdem es unterdrückt wurde. Wer kann solchen Worten glauben?

Meine Hinführung zum alttestamentlichen Lesungstext am 2. Sonntag der österlichen Bußzeit: Genesis 15.

Vom Fremdsein zum Freudenfest – ein Glaubensbekenntnis

Was ist die Grundlage für den eigenen Wohlstand? Im Buch Deuteronomium ist die Antwort auf diese Frage ein Glaubensbekenntnis.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 1 Sonntag der österlichen Bußzeit: Dtn 26.

Das entscheidende Wort

Die Beurteilung eines Menschen misst sich an seinem Denken, Reden und Handeln – und dies kann nur in der dialogischen Begegnung geschehen.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 8. Sonntag im Jahreskreis: Sir 27.

Verschonung

Wenn Gott Dir den Feind in Deine Hände auslieferst, ergreifst Du die Chance? Darf ein Verworfener, aber von Gott Gesalbter, umgebracht werden?

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 7. Sonntag im Jahreskreis: 1 Sam 26.

Menschen- oder Gottvertrauen?

Der Mensch steht vor einer radikalen Entscheidung: Ist es besser auf andere Menschen anstatt auf Gott zu vertrauen?

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 6. Sonntag im Jahreskreis: Jeremia 17,5-8.

Wen soll ich senden?

Wer kann im Angesicht Gottes bestehen? Der Prophet Jesaja, nachdem ihm glühende Kohlen auf die Lippen gelegt wurden

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 5. Sonntag im Jahreskreis: Jesaja 6,1-2a.3-8.

Zum Propheten berufen

Eine Berufung ist keine freiwillige Wahl. Der Prophet Jeremia ist bereits vor seinem Leben vorherbestimmt, Zerstörung über sein eigenes Volk zu bringen.

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 4. Sonntag im Jahreskreis: Jeremia 1,4-5-17-19

Sie lauschten auf das Buch des Gesetzes

Das Wort Gottes an sein Volk steht im Mittelpunkt von Nehemia 8,1-12. Die Menschen wollen es hören und verstehen. Aber ist es ein Grund zur Freude oder zur Trauer?

Meine Hinführung zur alttestamentlichen Lesung am 3. Sonntag im Jahreskreis: Nehemia 8,2-4a.5-6.8-10.

Der Prophet als Gegner Gottes?

Propheten sind nicht nur das Sprachrohr Gottes. Sondern sie können auch unermüdliche Kontrahenten sein – selbst gegenüber Gott.

Meine Hinführungs zur alttestamentliche Lesung am 2. Sonntag im Jahreskreis: Jesaja 62,1-5.